Jugendmarscholympiade

im Rahmen der MUSIC AUSTRIA

Liebe Jugendreferentinnen und Jugendreferenten, liebe Stabführer!

Am Samstag, den 13. Oktober findet im Rahmen der MUSIC AUSTRIA in Ried im Innkreis ab 13:00 Uhr eine Jugendmarscholympiade statt und wir dürfen euch ganz herzlich zur Teilnahme mit euren Jugendorchestern einladen.


INFORMATIONEN ZUR AUSSCHREIBUNG:
Bei eurem Auftritt solltet ihr eine Marschshow zu einem bestimmten Motto präsentieren. Eurer Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt – neben dem Marschieren und Musizieren darf auch getanzt, gesungen, gerapt oder gebeatboxt werden und Bodypercussion kann genauso vorkommen wie eine kleine Schauspieleinlage. Auch Verkleidungen, Schminke und der Einsatz passender Utensilien sind erlaubt. 


ORT: 
Ried im Innkreis, Messe Ried - Red Zac Arena (überdachtes Freigelände - Maße: 80 x 23 m)

DATUM:
Samstag, 13. Okt. 2018  von ca. 13 bis ca. 17 Uhr (je nach Teilnehmerzahl) Dauer der Marschshow: 5 bis 8 MinutenGratis: Alle teilnehmenden Jungmusiker und Jungmusikerinnen erhalten freien Eintritt zur MUSIC AUSTRIA - Österreichs größte Musikmesse - sowie ein Getränk

FOLGENDE PARAMETER WERDEN BEWERTET:
Musikalische Darbietung: An dieser Stelle möchten wir darauf hinweisen, dass das dargebotene Stück bzw. die dargebotenen Stücke auf keinen Fall zu schwierig sein sollten,um vor allem die jüngeren Musiker und Musiker nicht zu überfordern. Bewegung (Marschieren)Gesamteindruck und KreativitätAltersdurchschnitt der teilnehmenden JungmusikerInnen MusikerInnen über 20 Jahre werden mit 20 Jahren bei der Berechnung des Altersdurchschnittes gerechnet; zur Berechnung zählen ausschließlich jene MusikerInnen, die bei der Darbietung ein Instrument spielen und marschieren. 

ANMELDUNG:
Mittels Anmeldeformular: Bitte sende dieses bis 15. August 2018 an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Jeder Anmeldung ist eine Teilnehmerliste mit dem Geburtsjahr aller MusikerInnen beizulegen oder bis spätestens  1. Oktober nachzureichen, um faire Bedingungen für alle Jugendkapellen sicherzustellen.